Service-Navigation

Suchfunktion

Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB) Anoplophora glabripennis in Baden-Württemberg


Asiatischer Laubholzbockkäfer erstmals in Wohngebiet in Baden-Württemberg nachgewiesen

Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB) Anoplophora glabripennis wurde in Baden-Württemberg nach Funden in Weil am Rhein 2012 (Hafengebiet) und Grenzach 2015 (Rheinufer) erstmals in einem Wohngebiet nachgewiesen. Der Käfer wurde im August 2016 in Hildrizhausen im Landkreis Böblingen gefunden und von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg morphologisch als ALB bestimmt. Das Landratsamt Böblingen erfasst in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Stuttgart das Ausmaß des Befalls und bereitet die notwendigen Maßnahmen in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Freiburg (höhere Forstbehörde) vor. Das LTZ unterstützt die Behörden vor Ort durch die Bestimmung von  verdächtigen Käfern, Larven und Befallssymptomen. Am LTZ erfolgte auch die genetische Artbestimmung des aktuellen Fundes. Darüber hinaus stimmt das LTZ rechtliche Vorgaben mit dem Julius-Kühn Institut (JKI) auf Bundesebene und dem Ministerium für Ländlichen Raum (MLR) auf Landesebene ab. Die Sachgebiete Pflanzengesundheit und Zoologische Diagnose beraten die lokalen Akteure bei fachlichen Fragen.
Das Landratsamt stellt auf seiner Homepage unter www.lrabb.de/ALB aktuelle Informationen zum Befall in Hildrizhausen bereit. Für Fragen der Einwohner im Landkreis Böblingen wurde ein Servicetelefon unter der Nummer 07031/663-2330 eingerichtet. Fotos von Käfer und Bäumen können per Email an landwirtschaftsamt @ lrabb.de geschickt werden. Presseanfragen zu dem Befall in Hildrizhausen richten Sie bitte an die Pressestelle des Landratsamtes in Böblingen.

Fußleiste